English 
 
Die 'Andere Reise' -Der Weg ist Das Ziel (14 Tage) HOT

 

Buchbar:    
08.06-21.06.2018 (14 Tage) Ok  22.06-05.07.2018 (14 Tage) Ok 06.07-19.07.2018(14 Tage) Ok
20.07-02.08.2018 (14 Tage) Ok  03.08-16.08.2018 (14 Tage) Ok 17.08-30.08.2018(14 Tage) Ok
 
 Ok Plätze frei   Ok   wenig Plätze frei
 X    ausgebucht
 
 
 
     
Teilnehmerzahl: 6-12    1300

Einzelzimmer in Ulaanbaatar 100

Im Preis inbegriffen:

- 2 Übernachtungen in einem Hotel ***in Doppelzimmern in Ulaanbaatar inkl. Fruehstueck
-11 Übernachtungen im Zelt
- Alle Transfers, lokale Taxen
- Folklore Show
- Vollpension (beginnend mit dem Frühstück am 2.Tag bis
   zum Mittagessen am 13. Tag)(Einfache Kueche auf dem Land: F=Fruehstueck, M=Lunchpaket, A=Abendessen)
- Deutschsprachige Reiseleitung
- Alle Eintritte in die Museen und Nationalparks

Im Preis nicht inbegriffen:


- Flughafen Taxen
- Internationale Fluege (gerne können Sie über uns auch
   Ihren Flug buchen)
- Persönliche Ausgaben, Getränke
- Visumsgebühr
- Reiseversicherung
-Film und Fotogebuehren
 
 
Kinder erhalten selbstverständlich Vergünstigungen.

Pax
 2
4-5 
6-12
Preis - p/p
 1740
 1640
 1435
1300

Die 'Andere Reise" (14 Tage) HOT
Wir sind in der Lage, Ihnen diese ganz besondere und außergewöhnliche Reise anzubieten. Eine Reise weit ab von allen Touristenströmen, mitten in der mongolischen Taiga werden wir von unserem Stützpunkt bei einer Nomadenfamilie Ausflüge in eine atemberaubende völlig unberührte Naturlandschaft durchführen. Die „Sehenswürdigkeit“ bei dieser Reise ist die Landschaft, die Natur und das Eintauchen in die unverfälschte Nomadenkultur. Sie werden sich fragen, warum es zu dieser Reise keine Karte gibt. Wir wollen, dass diese unberührte Perle so erhalten bleibt.
 
 
 

Tag
Beschreibung
Leistung
1.
Morgens Ankunft in Ulaanbaatar. Fahrt ins Hotel. Stadttour mit Ihrem Reiseleiter. Besichtigung des Sukhbaatarplatzes, des Nationalmuseums und des Zaisan Hügels, von wo man eine gute Aussicht auf die Stadt hat. Am Abend eine Folklore konzertvorfuehrung. Übernachtung im Hotel.
 
2.
Abfahrt in die Taiga, die Nacht verbringen wir in unserem Zelt in der Waldsteppe.Übernachtung im Zelt.
F,M,A
3.
Kurz vor der Aimaghauptstadt Murun schlafen wir auf dem Weg zu unserer Nomadenfamilie ein zweites Mal in der Waldsteppe.Übernachtung im Zelt.
F,M,A
4.
In Murun angekommen, decken wir uns noch mit frischen Lebensmitteln für eine Zeit fernab jeglicher Zivilisation ein. Am Abend wird uns die Nomadenfamilie unseres Stützpunkts in Empfang nehmen. Übernachtung im Zelt.
F,M,A
5.
Wir erkunden die nähere Umgebung des Nomadenlagers. Geführt werden wir dabei von einem Mitglied der Familie. Ein verwunschener, bislang vom Tourismus unentdeckter See lädt uns zu einem erfrischenden Bad ein. Wir übernachten im Zelt.
F,M,A
 
F,M,A
6./7.
Eine zweitägige Reitwanderung führt uns in eine unberührte und intakte Naturlandschaft. Dieser Ausflug stellt die einzigartige Natur in den Mittelpunkt. So ist jederzeit mit außergewöhnlichen Tier und Pflanzenbeobachtungen zu rechnen. „Der Weg ist das Ziel“. Wir schlafen im Zelt.
F,M,A
 
F,M,A
8./9.
Diese beiden Tage sind dem Nomadenleben vorbehalten. Sie werden den Tagesablauf dieser Menschen authentisch miterleben. Nichts ist gestellt oder nur für Besucher organisiert. Sie werden bei der Herstellung von Airag und anderen landestypischen Naturprodukten helfen und diese selbstverständlich auch probieren. Übernachtung im Zelt.
F,M,A
 
F,M,A
10./13.
Wir verabschieden uns von unserer gastgebenden Nomadenfamilie und machen uns auf den Rückweg in die Zivilisation. Die Tage ohne Strom, Handyempfang und anderer Touristen werden uns noch lange in Erinnerung bleiben.Rückfahrt nach UB.
F,M,A
F,M,A
F,M,
14.
Transfer zum Flughafen.Rückflug von Ulan Bator nach Europa.
F,

 
Wir können Ihnen diese Reise nur anbieten, weil der Inhaber von „Mongolei Anders Reisen“ selbst als einheimischer Mongole in der Mongolei wohnt. Nur durch seine ausgezeichneten Kontakte zu den Nomaden, die sich von ihren Tieren und dem Land, nicht vom Tourismus ernähren wird diese einzigartige Authentizität erreicht. Wir verzichten auf deren Wunsch daher bewusst auf die Bekanntgabe des Gebietes in das wir reisen, weil diese Leute auch nach unserem Besuch als Nomaden und Viehzüchter, nicht als Touristenattraktion leben wollen. Diese Reise ist eben „anders“, haben Sie Mut und probieren Sie es aus!